Obst und Gemüse für Kinder liebenswert machen

Viele Eltern kennen das Problem sicherlich auch: Die Kinder essen viel zu wenig gesundes Obst und Gemüse. Auf dem Mittagstisch stehen lieber Pommes und Pasta, als Süssigkeit sollen es Weingummi oder Schokolade sein. Ungesunde Dickmacher! Doch es ist durchaus möglich, auch Kinder für Obst und Gemüse zu begeistern.

Damit sich der Nachwuchs an den Geschmack von Obst und Gemüse gewöhnt, sollte in der Erziehung bereits sehr früh darauf geachtet werden, dass diese Lebensmittel mit in den Alltag eingebaut werden. Daher ist es sinnvoll den kleinen Kindern bereits frühzeitig Bananen, Äpfel und auch verschiedenen Gemüsesorten zu servieren und auf Dickmacher zu verzichten.

Als Snack zum Schulbrot eignet sich also definitiv immer eine Obstsorte. Das Kind soll mit entscheiden, was es möchte: Apfel, Banane oder vielleicht doch lieber Beeren. So wird es mit einbezogen und kann sich aussuchen, was es am liebsten mag. Auch für den Mittagstisch finden sich tolle und leckere Alternativen. Wer Kompromisse mit den Kindern eingeht, wird sehen das Gemüse gar nicht so verhasst ist. Anstatt der fettigen Bolognese zur Pasta kann auch eine leckere Gemüsesosse zubereitet werden. Bei jedem Mittagessen dient ein kleiner Salat als Sattmacher. Und als Nachtisch keinen Schokoladenpudding sondern süssen Magerquark mit leckeren Früchten.

Wichtig ist es, die Kinder mit einzubeziehen. Sie sollen probieren was ihnen schmeckt und vor allem mitkochen. So lernen sie die Lebensmittel kennen, wissen was gesund ist und sind wir ehrlich, das selbstgekochte schmeckt doch eigentlich immer.

Es gibt also viele verschiedene Möglichkeiten Kindern Obst und Gemüse näher zu bringen und vor allem Schmackhaft zu machen. Ausprobieren und gespannt sein! Wenn alles nicht hilft, kann man immer noch auf ein Nahrungsergänzungsmittel wie Juiceplus zurückgreifen.

Vorsicht: Essstörung immer häufiger!

Menschen, die monatelang hungern und bis auf die Knochen abgemagert sind, sich aber immer noch zu dick fühlen – Menschen, die essen oder gar fressen und sich anschliessend den Finger in den Hals stecken um sich zu übergeben um nicht zuzunehmen oder auch Menschen, die wahrhaftig fressen und fressen und immer dicker werden – all das sind Menschen, die unter einer Essstörung leiden.

Während Magersucht und Bulimie in der Vergangenheit fast reine Frauenkrankheiten waren, sind heutzutage auch immer mehr männliche Personen davon betroffen. Denn die Werbung und Mode lebt es uns vor: die perfekten Masse sind Size Zero. Dünne Beine, einen flachen Bauch und kaum Taille – so leben es uns die Models in den Zeitschriften und auf dem Laufsteg vor. Doch auch die Berufswelt, in welcher sicherlich jeder Erfolg haben möchte zeigt immer mehr: wer schön und schlank ist, hat mehr Chancen und mehr Erfolg. Das sind auch die Gründe warum immer mehr Menschen zu Essstörungen neigen.
Weiterlesen

Vitaminmangel – Wo lauern besondere Gefahren

Ohne Vitamine funktioniert innerhalb des menschlichen Organismus nicht viel. An fast allen Auf- und Abbauprozessen sind Vitamine beteiligt und machen uns so erst lebensfähig und erhalten uns gesund. Da unser Körper Vitamine gar nicht oder nicht ausreichend selbst herstellen kann, ist ein ausreichende Vitaminzufuhr über unsere Nahrung für alle Menschen gleichermassen wichtig. Manche Personengruppen neigen jedoch verstärkt dazu, von Vitaminmangel betroffen zu sein.

 

Raucher

Mit jedem Zigarettenzug inhalieren Raucher eine riesige Menge an Schadstoffen und freien Radikalen. Freie Radikale belasten nicht nur den Organismus, sondern können auch zahlreiche Erkrankungen verursachen. Um den schädlichen Molekülen Einhalt zu gebieten, haben Raucher einen erhöhten Bedarf an Vitamin E, A und C, welche als sogenannte Antioxidantien freien Radikalen entgegenwirken können.

Weiterlesen

Vitaminmangel durch Sport?

Sport ist gesund, hält uns fit und unseren Körper in Form. Dass Bewegung und Sport für alle Altersklassen gleichermassen wichtig sind, steht ausser Frage. Sport hilft uns beim Stessabbau, stärkt unser Herz-Kreislauf-System und lässt Gewichtsprobleme gar nicht erst aufkommen. Intensiv betrieben kann sportliche Betätigung jedoch auch eine nicht unerhebliche Belastung für unseren Organismus darstellen und fordert eine Anpassung gerade unserer Ernährungsgewohnheiten.

Weiterlesen

Obst und Gemüse – gesund und lecker

Bereits in jungen Jahren wird zum ersten Mal darauf hingewiesen, dass Obst und Gemüse sehr gesund sind und zu einer ausgewogenen Ernährung gehören. Da diese Produkte natürlich wachsen und die vorhandenen Vitamine und Enzyme nicht durch eine industrielle Bearbeitung verloren gehen können, klingt dies natürlich sehr einleuchten. Auch viele wissenschaftliche Studien unterstützen diese Aussage und bestätigen, dass Obst und Gemüse sich tatsächlich positiv auf den menschlichen Körper auswirken – doch woran liegt das eigentlich?

Vitamine und Ballaststoffe

Der menschliche Körper benötigt verschiedene Vitamine, die er nicht selbst produzieren kann und die über die Nahrungsaufnahme geliefert werden. Vitamine sind für den Stoffwechsel unverzichtbar und die Aufgabe liegt im Um- beziehungsweise Abbau von Proteinen, Mineralstoffen sowie Kohlehydraten. Darüber hinaus stärken die durch das Obst und Gemüse aufgenommenen Vitamine das Immunsystem und helfen bei der Bildung von Blutkörperchen. Auch das Wachstum von Zähne und Knochen wird von Vitaminen beeinflusst und der Zellenaufbau hängt ebenfalls von einer richtigen, vitaminreichen Ernährung ab. Da viele Vitamine lediglich in verschiedenen Gemüse- und Obstsorten vorkommt, sollte eine ausgewogene Ernährung diese beinhalten.

Ebenso wichtig sind Ballaststoffe, die zwar namentlich zunächst ungesund klingen, jedoch lebenswichtig sind: Sie werden in erster Linie durch Getriebe, Hülsenfrüchte, Gemüse und Obst dem Körper zugeführt und lassen sich ebenfalls in der Milch finden. Ihre Aufgabe liegt in der Bindung von Wasser im Darm und Magen, wodurch für ein Sättigungsgefühl gesorgt wird. Ausserdem binden sie Gallensäure, Mikroorganismen sowie Toxine und Mineralstoffe, die dann nach dem Verdauungsprozess ausgeschieden werden. Bei einer zu geringen Aufnahme von Ballaststoffen kann es zu Mineralstoffmangel kommen, der sich negativ auf die körperlichen Leistungen auswirkt. Entsprechende Nahrungspräparate können als Unterstützung dienen und entsprechenden Problemen vorbeugen.

Natürliches Schutzschild durch Pflanzenstoffe

Nicht nur lebenswichtige Vitamine sind in Obst und Gemüse enthalten, auch sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe werden vom Körper aufgenommen. Pflanzen nutzen diese Stoffe, um Krankheiten zu verhindern, das Wachstum zu fördern und Farb- sowie Duftstoffe zu bilden. Auch Menschen profitieren von diesen Inhalten und so helfen die sekundären Pflanzenstoffe bei der Vorbeugung von Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen und Zellschäden werden vermindert. Obst und Gemüse unterstützen das alltägliche Leben also auf mehreren Ebenen. Auch Schützen die Ernährungskapseln von Juice Plus.

 

Ideale Ernährung für Freizeitsportler

Wer viel Sport betreibt, der sollte seine Ernährung entsprechend anpassen: Vitamine, Mineralien, Eiweisse und Kohlehydrate sind sehr wichtig, doch welche Mengen sind sinnvoll? Wer seine Leistungsfähigkeit steigern möchte, der muss auf das eigene Gewicht achten und es entsprechend kontrollieren. Eine richtige Ernährung ist nicht nur für Leistungssportler wichtig, auch Hobbysportler profitieren von einem sinnvollen Ernährungsplan. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat einen solchen Plan für Freizeitsportler zusammengestellt, der betont auf Kohlenhydrate setzt, aber auch eine starke Nährstoffzufuhr bevorzugt. Diese kann aus Obst und Gemüse bestehen, aber auch verschiedene Nahrungspräparate helfen dabei, die notwendigen Nährstoffe kurzfristig zuzuführen. Ausserdem ist es sinnvoll, wenn die Trinkmenge bei regelmässigem Sport erhöht wird – ein halber Liter mehr pro Tag ist ein guter Start für gesundes Sportreiben. Wer sich mit dem Ganzen nicht stark beschäftigen will, kauft sich am besten Ernährungskapseln von Juice Plus. Dort sind je nach Kapseln gesunden Nährstoffe drin.

Vollwertig und abwechslungsreich ernähren

Wird der Körper einer regelmässigen Belastung ausgesetzt, so verlangt er automatisch nach einer höheren Zufuhr an Mineralstoffen und Vitaminen. Vor allem über den erhöhten Schweissausstoss wird Kalzium, Kalium und Magnesium ausgeschieden, der Eisen- und Jodidverbrauch steigt ebenfalls an. Untrainierte Menschen verlieren eine höhere Menge an Elektrolyten als trainierte Sportler, weshalb eine entsprechende zusätzliche Zufuhr gewährleistet werden sollte. Eine durchschnittliche Ernährung reicht abhängig von der Länge und der Frequenz der sportlichen Aktivität nicht aus und sollte entsprechend angepasst werden. Die wichtigste Energiequelle bieten Kohlenhydrate in Form der Glukose, die vor allem die Muskulatur unterstützen. Der beste Zeitpunkt, um kohlenhydratreiche Nahrung aufzunehmen, ist zwei bis drei Stunden vor dem Sport. Da der Körper für die Verdauung zwei Stunden nach dem Essen mehr Blut braucht, würde dies während des Sports bei der Versorgung der Muskeln fehlen. Fettes essen würde im Magen für Sodbrennen sorgen.

Die Glykogenspeicher sind eine Stunde nach dem Betreiben von Sport zu zwei Dritteln geleert und sollten aufgefüllt werden. Wer also innerhalb der ersten ein bis zwei Stunden nach dem Training leicht verdauliche Kohlenhydrate zu sich nimmt, der sorgt dafür, dass das Glykogen effektiv in die Muskulatur eingebaut wird. Eine Mischung aus leichten Kohlenhydraten, wenig Fett und etwas Eiweiss ist perfekt. Wer sich nach dem Sport mit Fleisch zum Muskelaufbau vollstopft, der schadet dem Körper eher, als dass er hilft: Eine Mischung aus Kartoffeln und Eiern ist wesentlich sinnvoller, verschiedene Nahrungsergänzungsmittel können ebenfalls helfen. Eiweissreiche Nahrung wie Pudding oder Quark hilft ausserdem beim Abnehmen und unterstützt ebenfalls die Muskeln.

 

5 Vorteile einer gesunden Ernährung

Viele Menschen ernähren sich zu häufig zu ungesund. Dadurch entsteht jedoch Müdigkeit, Lustlosigkeit oder Übergewicht. Man fühlt sich schlapper und unwohler. Um dies zu vermeiden, sollte man deshalb auf gesunde Ernährung umsteigen. Denn diese bringt viele Vorteile mit sich.

  1. Optik

Einer dieser Vorteile ist die Optik. Wer sich gesund ernährt, kann von einer reinen Haut und einer schlankeren Taille profitieren. Hinzu kommt, dass der bekannte Jo-Jo-Effekt nicht eintritt. Denn bei einer gesunden Ernährung ist man nicht unbedingt weniger, sondern einfach nur gesünder.

  1. Wohlfühl-Effekt

Neben der Optik ist jedoch auch der Wohlfühl-Effekt ein Vorteil der gesunden Ernährung. Denn jene, die ständig ungesundes Essen kochen bzw. serviert bekommen, haben meist ein stressigeres Leben. Durch gesunde Ernährung fühlt man sich hingegen beweglicher, wacher und auch jünger. Man kann zudem auch besser schlafen, indem der unruhige Schlaf vorübergeht. Dazu kommt, dass man sich den Tag über ausgeruhter fühlt. Dies lindert nicht nur den Stress, sondern auch die Angst. Darüber hinaus kann man das Leben so mehr geniessen und hat nicht mehr so viele Beschwerden.

  1. Mehr Energie

Der dritte Vorteil ist schliesslich, dass man mehr Energie hat. Wie bereits erwähnt, fühlt man sich durch eine gesunde Ernährung beweglicher und ausgeschlafener. Man ist insgesamt fitter. Insbesondere sollte man hierbei ein gesundes Frühstück beachten. Dadurch verschwinden Stimmungsschwankungen, Trägheit, Müdigkeit sowie Gereiztheit. Diese entstehen nämlich durch ungesundes Essen. Des Weiteren fördert eine gesunde Ernährung auch die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit.

  1. Gestärktes Immunsystem

Weiterhin kann man durch gesundes Essen das Immunsystem stärken. Denn wer Obst und Gemüse der Schokolade, den Chips sowie dem Fast Food vorzieht, kann Infekte vorbeugen, die Verdauung sowie die Giftausscheidung anregen und von mehr Gesundheit im späteren Alter profitieren. Ausserdem werden die Gelenke und Gefässe gesünder und der Fettstoff- sowie der Energiestoffwechsel aktiver.

  1. Krankheitsrisiko mindern

Ein weiterer Grund für die gesunde Ernährung ist, dass sie das Krankheitsrisiko für viele Erkrankungen mindert. Beispielsweise kann man so verhindern, an Diabetes oder einer Herzkrankheit zu erkranken. Teilweise hilft eine gesunde Lebensweise sogar gegen Krebs.

Wie sie sehen, hat eine gesunde Ernährung sehr viele Vorteile. Wenn Sie Obst und Gemüse nicht besonders gut mögen, können Sie Ihre Ernährung auch mit Vitaminpräparaten wie beispielsweise Juice Plus ergänzen.

5 Regeln für eine gesunde Ernährungsweise

Eine gesunde Ernährung verändert die Optik positiv, schafft mehr Energie und Wohlbefinden, fördert das Immunsystem und stärkt die Gesundheit. Dabei gibt es fünf Regeln, die beachtet werden sollten.

Fünf am Tag

Jeder Mensch sollte Obst und Gemüse am Tag essen. Dabei ist es auch wichtig, nicht zu wenig davon auf den Teller zu packen. Denn pro Tag sollten etwa fünf Portionen auf dem Plan stehen. Beispielsweise kann man zu jeder Hauptmahlzeit eine Portion dazu essen und zwischendurch den Rest. Das Obst und Gemüse sollte hierbei jedoch auch möglichst frisch sein, sodass es viele Vitamine, Mineralien, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe enthält. Dadurch wird vor allem das Risiko für ernährungsbedingte Krankheiten gemindert. Im stressigen Arbeitsalltag ist es nicht immer leicht, ausreichend Obst und Gemüse zu essen. An stressigen Tagen kann die Ernährung auch mit Vitaminpräparaten wie beispielsweise Juice Plus ergänzt werden.

Wenig Zucker und Salz

Zucker und Salz sollte man nur in Massen geniessen. Um dies zu schaffen, kann man beim Kochen nur wenig oder gar kein Salz nutzen und stattdessen seine Kreativität zeigen und mit Kräutern und Gewürzen den Geschmack ins Essen bringen. Hierbei sollte auch darauf geachtet werden, dass Jodsalz vermieden wird, da dies schädlich für den Körper ist. Stattdessen kann man jedoch auf Meeressalz zurückgreifen.

Ausreichend trinken

Trinken ist eines der wichtigsten Punkte der gesunden Ernährung. Denn viele Menschen trinken schlichtweg zu wenig. Dabei sollte man ca. zwei Liter Wasser täglich trinken. Am besten ohne Kohlensäure. Auch eine Tasse Tee für zwischendurch ist empfehlenswert. Nicht empfehlenswert ist hingegen Alkohol. Auch Getränke, die mit Zucker angereichert worden sind, sollten nur in Massen genossen werden.

Zeit fürs Essen nehmen

Wer sich mehr Zeit für sein Essen nimmt, fördert das Sättigungsgefühl. Daher sollte man eine Pause für jede Mahlzeit einplanen und das Menü nicht nebenbei beim Fernsehen oder Ähnlichem zu sich nehmen. Übrigens kann man sich auch ruhig Zeit für das Kochen nehmen. Denn wer zu Hause kocht anstatt ins Restaurant zu gehen, kann genau bestimmen, was ins Essen hineinkommt und was nicht.

Natürliche Produkte

Darüber hinaus sollte man darauf achten, dass man möglichst nur natürliche Produkte zu sich nimmt. Dazu zählt insbesondere Obst und Gemüse, aber auch Fisch und Fleisch. Essen aus Dosen und Konserven sollte daher vermieden werden. Genauso sollte man auf Produkte verzichten, das auf irgendeine Art und Weise gekocht oder verarbeitet wurde. Insgesamt ist es stets besser, industriell verpackte Nahrung, wenn überhaupt, nur geringfügig zu essen. Nach Möglichkeit sollte es allerdings komplett vermieden werden.

Ergänzung für die Nahrung ganz einfach neben dem Alltag

Viele Menschen würden gerne ein wenig mehr auf ihre eigene Nahrung und die Gesundheit achten, sind aber durch einen sehr stressigen Alltag zu beschäftigt. Da ist es wichtig, dass man sich mit den Möglichkeiten beschäftigt, die es auch neben dem normalen Ablauf am Tag gibt. Eine Ergänzung für die eigene Nahrung kann zum Beispiel sehr einfach dabei helfen, auf diese Punkte zu achten ohne dass man jeden Abend in das Studio muss oder neben den Kindern und dem Beruf auch noch auf den Sport achten muss.
Weiterlesen

Immer mehr Menschen werden durch Übergewicht krank

In der heutigen Zeit hat sich das Übergewicht zu einer Krankheit für die Zivilisation entwickelt, der noch immer zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt wird. Dabei zeigen Studien aus allen Teilen der Welt, dass der Wohlstand dazu führt, dass die Menschen immer häufiger unter den Folgen des Übergewichts zu leiden haben. Von Diabetes hin zu anderen Krankheiten sind grosse Gefährdungen für die Gesundheit vorhanden, mit denen man sich genau beschäftigen muss. Die wohl beste Massnahme um dagegen anzukämpfen ist die Vorbeugung. Statt das Risiko einzugehen, selbst an einer solchen Krankheit zu leiden, kann man mit der richtigen Vorbereitung alles verhindern.
Weiterlesen